Logo
15.06.2009

Ungesicherte Katze im Auto mitgeführt – 390 Franken Busse

SCHWEIZ – Weil er seine Katze ungesichert auf der Rückbank im Auto transportierte, kassierte ein Autofahrer 390 Franken Busse. Nun wehrt sich der Katzennarr vor Gericht gegen die Strafe.

Tiere müssen im Auto mit Spezialgurten gesichert oder in einer speziellen Box transportiert werden. Garagist Guido Mürners Katze hingegen liebt das Autofahren und durfte darum in seinem Auto ungesichert auf dem Rücksitz Platz nehmen. Lili sei eine feine Katze, sie gehorche wie ein Hund, erklärt der Katzenliebhaber. Weil Lili aber während der Fahrt auch gerne mal beim Fenster hochsteigt, flog der unkonventionelle Transport nun auf.

Ein Polizist bemerkte das Tier im Auto, als Mürner kürzlich auf der Autobahn A1 unterwegs war und verdonnerte ihn prompt zu einer Busse von 390 Franken inklusive Schreibgebühren – wegen «Nichtsicherung der Ladung». Doch genau in diesem Punkt ist der Garagist anderer Meinung: eine Katze sei schliesslich keine Sache, sondern ein Lebewesen, deshalb sei auch nur eine Busse von 60 Franken wegen Nichtangurtens angebracht. Er erhob Einspruch gegen den Strafbefehl und steht deshalb heute vor dem Bezirksrichter. 

Guido Mürner ist keineswegs ein Einzelfall. Viele Haustierbesitzer transportieren ihren Liebling nicht vorschriftsmässig: sie lassen ihren Hund auf dem Beifahrersitz fahren, ohne ihn mit Spezialgurten anzuschnallen oder führen ihre Katze zwar in der Box mit, sichern diese aber nicht. Laut Strassenverkehrsgesetz muss eine Ladung aber so befördert werden, dass niemand gestört, belästigt oder gefährdet wird.

Der Zürcher Tieranwalt Gieri Bolliger betont, diese Vorschriften gälten für Sachen und Tiere. Menschen müssten sich ja auch angurten und gerade Katzen seien eben unberechenbar. Die Busse sei zwar relativ hoch aber die Vorschriften seien im Endeffekt ja zum Schutz der Tiere da.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...