Logo
14.07.2011

Uralte, seltene Schildkröte geheilt und freigelassen

VIETNAM – Im April war in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi eine der letzten Exemplare der Jangtse-Riesenweichschildkröte verletzt geborgen worden. Nach dreimonatiger Pflege konnte das etwa 100-jährige Tier nun wieder in die Freiheit entlassen werden.

Der weltweite Bestand der einst in Vietnam bis China verbreiteten Jangtse-Riesenweichschildkröten wird auf gerade noch vier Exemplare geschätzt. So setzten die Ärzte denn auch alles daran, die im April durch zahlreiche Wunden – teils durch Angelhaken, teils durch andere Schildkrötenarten verursacht – verletzte Schildkröte wieder aufzupäppeln. Währenddessen machten sich Hunderte Freiwillige daran, den verschmutzten Hoan Kiem-See, in welchem die Schildkröte normalerweise lebt, zu säubern.

Dank des Einsatzes all dieser Helfer konnte das 170 Kilogramm schwere Tier nun also wieder frei gelassen werden. Schildkröten haben in Vietnam eine besondere Stellung. Denn der Sage nach hat der vom Fischer zum König aufgestiegene Le Loi im 15. Jahrhundert mit einem heiligen Schwert chinesische Invasoren in die Flucht geschlagen. Das Schwert soll er angeblich von einer mythischen Schildkröte erhalten haben. Als er nach der Schlacht wieder einmal mit dem Boot auf den See hinausfuhr, habe die Schildkröte das Schwert wieder an sich genommen.

 



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...