Logo
25.02.2012

Verbot von Gerten bei Pferderennen gefordert

GROSSBRITANNIEN – Tierschutzverbände aus aller Welt haben ein Verbot von Gerten bei Pferderennen gefordert. Pferde empfinden grosse Schmerzen durch die Schläge mit der Gerte. Hier liegt ein Verstoss gegen das deutsche Tierschutzgesetz vor.

„In Deutschland lässt die Rennleitung sieben Schläge zu, erst darüber gibt es eine Strafe wegen Gertenmissbrauch. Wir finden: Jeder Schlag ist ein Schlag zu viel“, sagt Kampagnenleiterin Dr. Martina Stephany von VIER PFOTEN. Pferderennen finden in ganz Europa statt, in Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Irland ist die Pferdesport-Lobby allerdings am einflussreichsten. In Norwegen ist der Einsatz von Gerten bei Pferderennen bereits seit 1982 verboten. Laut einer Studie des britischen Pferdesportverbands BHA unterstützen 57 Prozent der (britischen) Bevölkerung die Forderung nach dem Gertenverbot.

Die europaweite Initiative für ein Peitschenverbot wurde von der britischen Organisation Animal Aid gestartet. Mitglieder der Initiative sind neben Animal Aid und VIER PFOTEN auch die Organisationen RSPCA (Grossbritannien), Animals Australia (Australien), Animal Rights Action Network, CHAI (Israel), Coalition for the Protection of Racehorses (Australien), L214 (Frankreich) und National Animal Rights Association (Irland).



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...