Logo
15.10.2012

Waadt nimmt Hunde enger an die Leine

SCHWEIZ – Der Kanton Waadt nimmt die Hunde enger an die Leine. Fünf Jahre nach Inkrafttreten des Gesetzes über Hundehaltung sollen die Vorschriften verschärft werden. Grosse und potenziell gefährliche Hunde sollen bei öffentlichen Veranstaltungen künftig einen Maulkorb tragen.

Die Erfahrungen hätten gezeigt, dass Hundebisse in engen und abgeschlossenen Situationen zahlreicher seien als anderswo, teilte der Kanton Waadt am Donnerstag mit. Gemäss der Teilrevision des Gesetzes über die Hundehaltung sollen künftig alle Hunde im öffentlichen Raum an die kurze Leine genommen werden, so etwa in Gebäuden, Bahnhöfen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Restaurants, Schulen und Kinderspielplätzen.

Darüber hinaus sollen grosse und potenziell gefährliche Hunde bei öffentlichen Massenveranstaltungen obligatorisch einen Maulkorb tragen. Diese Vorschrift würde beispielsweise bei Konzerten, Umzügen, Volksfesten und Sportveranstaltungen gelten.

Bei der Ausbildung sieht die Revision die Einführung von klareren Regeln für die Hundeerziehung vor. Die Zahl der Hunde, die gleichzeitig spazieren geführt werden, soll auf vier beschränkt werden, wobei sich maximal ein Kampfhund darunter befinden darf.

Der Regierungsrat soll schliesslich die Möglichkeit haben, die Liste der gefährlichen Hunde auf weitere Rassen auszudehnen.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...