Logo
10.09.2010

Wal verfängt sich in Boje

SCHOTTLAND - Vor der Küste der schottischen Shetland-Inseln hat sich ein Buckelwal in Wasserbojen verfangen. Das hilflose Tier wurde am Donnerstagmorgen von Seeleuten entdeckt.

Den zwölf Meter langen Wal aus seiner unglücklichen Lage zu befreien, wird sich jedoch aufgrund des rauhen und unwirtlichen Wetters schwierig gestalten, so die Naturschutzbehörde Scottish Natural Heritage. Die Organisation will mit einem Expertenteam, zu dem auch US-Forschern gehören, die Rettungsaktion koordinieren. Vor der Küste der Shetlands werden jährlich nur ein bis zwei Buckelwale gesichtet.