Logo
11.08.2010

Walliser Wolf wurde abgeschossen

SCHWEIZ – Am 11.8.2010, haben in den frühen Morgenstunden Wildhüter auf der Alpe Scex einen Wolf erlegt, der nach Angriffen auf Rinder zum Abschuss freigegeben war. Beim Abschuss hielt sich der Wolf in der Nähe einer Rinderherde auf.

Für die Gegend um Montana-Varneralp galt die Abschussbewilligung, die der Kanton in der vergangenen Woche erlassen hatte. Der Wolf wurde zum Abschuss freigegeben, weil er Kälber angriff. Für sie gibt es laut Bund und Kantone keine griffigen Schutzmassnahmen. Beim getöteten Wolf handelt es sich um ein männliches Tier. DNA-Analysen von Bissspuren an Schafen haben gezeigt, dass sich in der Gegend ein Wolfspaar aufhält. Es ist der erste Nachweis einer Paarbildung von Wölfen in der Schweiz. Die Abschussbewilligung galt nur für einen Wolf, somit ist das Weibchen vorerst sicher. Bei weiteren Angriffen auf Rinderherden werden die Behörden die Situation neu beurteilen. Bereits in der ersten Juliwoche gab es auf der benachbarten Varneralp mehrere Angriffe auf Schafe, wobei sechs Tiere getötet wurden. DNA-Spuren zeigten, dass es sich bei den Wölfen um ein schon länger in der Schweiz lebendes Männchen und ein seit letztem Jahr bekanntes Weibchen handelt.

(Symbolbild)



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...