Logo
13.04.2011

Waschbär auf A13 überfahren

SCHWEIZ – Auf der A13 nahe bei Chur wurde gestern früh ein eher selten vorkommender Waschbär von einem Auto erfasst und getötet. Das tote Tier wurde der Polizei von einer Drittperson gemeldet.

(Symbolbild)

Waschbären sind in der freien Wildbahn Graubündens eher selten anzutreffen. Dennoch gelangte das normalerweise sehr scheue Waldtier irgendwie auf die Autobahn, wo es von einem vorbeifahrenden Auto tödlich erfasst wurde. Eine von einer Drittperson verständigte Polizeipatrouille entfernte das Tier von der Fahrbahn und verständigte das kantonale Amt für Jagd und Fischerei, welches nun den Fall bearbeitet.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...