Logo
08.06.2009

Wolf erschossen – Jäger droht Strafe

DEUTSCHLAND – Im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt ist dieses Wochenende ein Wolf von einem Jäger erschossen worden. Die Vermutung liegt nahe, dass der Jäger vorsätzlich handelte.

Bei dem erschossenen Wolf handelt es sich vermutlich um einen von zwei Wölfen, die seit Mitte 2008 auf einem Truppenübungsplatz lebten. Der Jäger wird sich strafrechtlich verantworten müssen, wie das Agrarministerium in Magdeburg mitteilte. Es gäbe Grund zur Vermutung, dass der Jäger gar vorsätzlich gehandelt habe.

Wöfe sind in Deutschland streng geschützt. Laut Bundesnaturschutzgesetz wird eine vorsätzliche oder fahrlässige Tötung mit bis zu 50'000 Euro bestraft. Zudem können bei vorsätzlicher Tötung eines streng geschützten Tiers bis zu fünf Jahre, bei Fahrlässigkeit bis zu sechs Monate Haft verhängt werden. Dennoch ist es in Deutschland seit Dezember 2007 bereits der dritte Wolf, der illegal abgeschossen wurde.