Logo
03.08.2015

Zimbabwe verlangt Auslieferung von Cecils Killer

ZIMBABWE/USA – Nach der weltweiten Entrüstung über die Tötung des berühmten Löwen Cecil will das südostafrikanische Land die Auslieferung des Jägers aus den USA beantragen. Auch amerikanische Behörden werden aktiv.

Symbolbild

Laut Zimbabwes Umweltministerin Oppah Muchinguri sei der Prozess für die Auslieferung bereits eingeleitet. Der US-amerikanische Zahnarzt und leidenschaftliche Grosswildjäger Walter Palmer hatte den Löwen Cecil, sozusagen das Wahrzeichen des Hwange-Nationalparks, mit einem hinterhältigen Trick aus dem Parkgelände gelockt und ihn erst mit einem Pfeil verletzt. Danach jagde er das verletzte Tier rund 40 Stunden durch die Wildnis, um es dann zu erschiessen und den Kopf als Trophäe abzuhacken.

Inzwischen haben über 160 000 Menschen in den USA eine an Aussenminister John Kerry und Justizministerin Loretta Lynch gerichtete Petition eingereicht. Darin verlangen Sie, dass Palmer an Zimbabwe auszuliefern sei, um sich dort vor Gericht zu verantworten. Der Jäger ist mittlerweile untergetaucht und wird von der Bundesbehörde für Fischerei und Tiere dringend aufgefordert, sich zu melden.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...