Logo

Herausforderung Mehrhundehaltung

Einen Hund zu halten, ist schon mit einer grossen Verantwortung verbunden. Sich einen zweiten oder mehrere Hunde ins Haus zu holen, hat weitreichende Konsequenzen, die vor dem Entscheid unbedingt beachtet werden müssen.
 


Jeder Hund hat eigene Bedürfnisse

Zwei Hunde halten heisst, 2 x 1 Hund zu halten. Es ist wichtig, dass wir uns dessen mental bewusst sind. Zwei Hunde entsprechen nicht einem «Hunde-Päckli», das wir dann halt gemeinsam behandeln. Es heisst, zwei Individuen zu halten, die unter Umständen ganz verschiedenartige Bedürfnisse haben und uns unterschiedlich fordern.

Hunde passen das Verhalten an

Interaktion und Verhalten der Hunde verändern sich, wenn zwei oder mehrere Vierbeiner zusammenleben. Hunde untereinander bilden eine ganz andere Dynamik als Mensch-Hund-Teams. Zwei Hunde können gemeinsam so einige Dinge anstellen, die ihnen sichtlich Spass machen, uns aber weniger. Und auch wenn sie sich gut verstehen, kann es immer wieder mal Zoff geben, dann zum Beispiel, wenn Futterneid aufkommt oder es um das Ausloten von Grenzen geht. Dann können schon mal ganz schön die Fetzen fliegen, und in so einem Fall muss man wissen, wie man damit umgehen kann.

Hundespaziergang in der Gruppe

Auch draussen, auf dem Spaziergang, ist es ein immenser Unterschied, ob man mit einem, zwei oder mehreren Hunden unterwegs ist. Das Jagen macht zu zweit oder zu dritt sehr viel mehr Spass als nur alleine. Alleine kämen manche Hunde nicht mal auf die Idee, auf die Pirsch zu gehen. Ist erst mal die Jagddynamik unter den Hunden da, steht man vor einer grossen Herausforderung. Auch Begegnungen mit anderen Hunden laufen ganz anders ab. Beginnt einer der Hundegruppe zum Beispiel an der Leine Rabatz zu machen, so halten die anderen nur selten still.

Individuelle Bedürfnisse der Hunde

Ein sehr wichtiger Faktor ist die Zeit. Viele Menschen halten sich zwei Hunde, damit diese nicht alleine sind, miteinander spielen und sich Gesellschaft leisten können. Was ist nun, wenn der eine krank wird oder sich verletzt und den Alltag nicht mehr wie gewohnt mitmachen kann? Oder wenn mit dem einen ein spezielles Training (Jagd-Kanalisierung, Führung o.ä.) gemacht werden muss? Was, wenn der eine Hund ins Seniorenalter kommt, der andere hingegen in seinen besten Jahren ist? Separate Spaziergänge und Sonderbehandlungen können unumgänglich werden und stellen uns vor tägliche Herausforderungen. Urlaub mit einem Hund ist meistens kein grosses Problem, mit zweien wird es dann schon schwieriger. Und mit einer ganzen Hundegruppe in den Urlaub zu fahren, bedingt schon einiges an logistischem Geschick und Organisation.

Gleiche Rasse bedeutet nicht gleicher Charakter

Die Rasseauswahl ist eine Sache für sich. Wichtig ist, dass man sich bewusst ist, dass Vertreter der gleichen Rasse nicht unbedingt das gleiche Temperament haben müssen, sogar dann, wenn sie aus der gleichen Zucht stammen. Jeder Hund ist ein Individuum und bringt seinen eigenen Charakter mit ins Leben.

Tägliches Training für den Menschen

Wenn man die obigen Punkte gut durchdacht, ausreichend Zeit, Nerven, Geduld und auch Geld hat, dann kann man die Anschaffung eines zweiten Hundes in Betracht ziehen. Nebst den vielen Momenten, in denen die Hunde friedlich beieinanderliegen, miteinander spielen und es einfach gut miteinander haben, erfährt man durch die Beobachtungen so einiges über das zwischenhundliche Leben. Und als Mensch kann man sich täglich in Ruhe, Gelassenheit und Führungsstärke schulen.

Quelle:
Sibylle Kläusler
Personal-Trainerin für Menschen mit Hund
www.kyno-mental.ch

Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Reisen mit dem Hund

Alles über Reisen mit dem Haustier. Reisecheckliste, Reisebestimmungen.

Bitte unterstützen Sie petfinder.ch


Deshalb sind wir auf Ihre Spende angewiesen

Notfälle

Die häufigsten Notfälle bei Haustieren wie Hunden, Katzen, Nagern, Pferden. Vergiftungen, Kippfensterkatzen usw.

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen, Pferden und Nagern eingehen.
 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...
 

Dog Walking Service

Sie wollen Ihren Abnehmprozess optimieren, sich mehr bewegen ohne ein Fitness-Abo zu lösen? Sie würden lieber mit einem Hund spazieren gehen? Dann ist unser «Dog Walking Service» genau das Richtige und Sie tun erst noch etwas Gutes für einen Vierbeiner.