Logo

Ratgeber Katzen

Erfahren Sie nachfolgend viel Interessantes zu den Themen: Katzenverhalten, Katzenernährung, Kastration, Katzenbaum, Katzenklo, Katzenhygiene, Katzenfutter, Wissenswertes zum Katzenkauf sowie zum Verhältnis Hund und Katze.

 

Katzenrassen in der Übersicht

Die kleinen Verwandten von Raubkatzen bestechen durch eine enorme Vielfalt an Aussehen und Charaktereigenschaften,...

Rubrik: Ratgeber Katze Top Highlight


Wenn sich bei der Katze Nachwuchs ankündigt, beginnt damit auch für den Halter eine spannende Zeit. Die natürlichen...

Rubrik: Ratgeber Katze Top

Katzen zeigen sehr deutlich, wenn sie zur Paarung bereit sind, und folgen dabei bestimmten Ritualen. Über Rolligkeit,...

Rubrik: Ratgeber Katze Top

Vom guten Hausgeist zum Symbol für den Teufel – mittelalterliche Quellen berichten über die wechselvolle Geschichte der...

Rubrik: Ratgeber Katze Top

Nicht in jedem Fall muss man sich von der Katze trennen, wenn eine Allergie vorliegt. In leichteren Fällen ist ein...

Rubrik: Ratgeber Katze Top

Sie tragen sich mit dem Gedanken, eine Katze bei sich aufzunehmen? Damit sich Ihr neues Familienmitglied bei Ihnen von...

Rubrik: Ratgeber Katze Top

Regelmässige Fellpflege festigt nicht nur die Bindung zwischen Mensch und Tier. Sie stärkt das Wohlbefinden und die...

Rubrik: Tierisch gesund, Ratgeber Katze Top, Ratgeber Hund Top

Katzen erziehen, geht das überhaupt? Katzen sind als starrsinnig bekannt. Nur mit viel liebevoller Konsequenz lassen...

Rubrik: Ratgeber Katze Top

Unsere Hauskatzen können weit mehr als nur Miau sagen. Auch verfügen sie durch ihre Körperhaltung, ihre Ohren, ihre...

Rubrik: Ratgeber Katze Top

Katzen passen für Hunde in deren natürliches Beuteschema. Allerdings können sich Katzen und Hunde unter einem Dach auch...

Rubrik: Ratgeber Katze, Ratgeber Hund Top

Bei Katzen ist die erfolgreiche Durchführung einer Diät kein leichtes Unterfangen. Denn eine Katze darf auf keinen Fall...

Rubrik: Tierisch gesund, Ratgeber Katze

Was manchem Katzenhalter schwer fallen dürfte, ist für ihn und das Tier das Beste: Nämlich, die Katze während den...

Rubrik: Ratgeber Katze

Man sagt den domestizierten Katzen nach, sie seien heikle Esser. Das stimmt nur bedingt. Richtig ist, dass Katzen etwas...

Rubrik: Ratgeber Katze

Zugegeben, auch wer Katzen über alles liebt, hat keine Freude an Kothäufchen zwischen dem Kopfsalat oder auf den...

Rubrik: Ratgeber Katze

Katzen sind sehr saubere Tiere und benutzen – wir reden hier von Stubentigern – eigentlich immer das Katzen-Kistchen....

Rubrik: Ratgeber Katze

Katzen sind sehr neugierig und möchten bei allem hautnah dabei sein. Eine Katze sollte man niemals, auch nicht für...

Rubrik: Ratgeber Katze

FAQ Katze

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Wozu dient eigentlich ein Kratzbaum?

Katzen sind Raubtiere und entsprechend mit Waffen ausgerüstet. Neben ihren Zähnen sind das die Krallen. Die Krallen wachsen ständig nach, vom Aufbau her ähneln sie Zwiebeln mit vielen Schichten. Die oberste Schicht wird regelmässig abgestossen, so bleiben die Krallen scharf.

An den Hinterpfoten wird die Krallenpflege durch die Katze mit den Zähnen betrieben, die oberste Schicht wird abgeknabbert. Für die Vorderpfoten benötigt die Katze eine Fläche zum Kratzen - dadurch wird die inzwischen stumpfe Schicht «abgezogen». Wenn die Katze also am Sofa oder an den Tapeten kratzt, ist das keine Böswilligkeit, sondern absolut notwendige (!) Körperpflege.

Will man seine Einrichtung schonen, kommt man um die Anschaffung eines Kratzbaumes (oder auch Kratzbrettes) nicht herum. Im Handel gibt es zahlreiche verschiedene Modelle, in allen nur denkbaren Farben, Formen, Grössen und Preislagen. Wofür man sich entscheidet, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Jedoch sollte man unbedingt auf Stabilität und Sicherheit des Katzenmöbels achten!

Eine Katze kann durch einen umfallenden, schweren Kratzbaum nicht  nur dauerhaft von der Benutzung abgeschreckt, sondern sogar getötet werden! Wegen billiger Verarbeitung herausragende Nägel oder Klammern  können das Tier böse verletzen. Also lieber ein bisschen mehr ausgeben und auf solide Verarbeitung achten. Und, ganz wichtig, auf absolut sichere Verankerung des Kratzbaumes an Wand und Zimmerdecke achten!

Antwort auf/zuklappen

Was sollte auf keinen Fall gefüttert werden?

Generell ist für den menschlichen Geschmack zubereitete Nahrung nicht als Katzenfutter geeignet. Tabu  sind schokoladenhaltige Lebensmittel: Schokolade enthält Theobromin, einen Stoff, den die Katze nur so langsam abbauen kann, dass er sich bis zu einer giftigen Dosis anreichern kann. Des weiteren ist nicht jede Sorte Fleisch, vor allem roh, geeignet als Katzennahrung. Rohes  Schweinefleisch kann z.B. für den Menschen harmlose Herpesviren enthalten, die bei Katzen die tödliche Aujeszky'sche Krankheit (Pseudowut) hervorrufen. Einige Schinken- und Salamisorten enthalten rohes Schwein und fallen daher ebenfalls unter dieses Verbot. Bei rohem Geflügel besteht die Gefahr von Salmonelleninfektionen, so dass Geflügelfleisch besser durchgegart gefüttert werden sollte. Ausserdem kann rohes Fleisch die Erreger der Toxoplasmose enthalten.

Antwort auf/zuklappen

Trocken- oder Nassfutter, was ist besser?

Hochwertiges Dosenfutter kostet zwar mehr als ebensolches Trockenfutter, hat aber - wenn es angenommen wird - deutliche Vorteile aufzuweisen. Auch wenn prinzipiell beide Futterarten Harnwegserkrankungen vorbeugen sollen, wird ausschliessliche Trockenfutterfütterung nach wie vor als Risikofaktor für Harnsteine genannt. Feuchtfutter ist besser verdaulich und erhöht die Flüssigkeitsaufnahme. Dadurch ist die «Urinierhäufigkeit» höher, was ein wichtiger Faktor zur Vorsorge vor Harnsteinen ist, weil dabei die Möglichkeit zur Kristallbildung eingeschränkt wird. Bei Trockenfutterfütterung ist darauf zu achten, dass der Katze genügend Trinkwasser bereit steht, um den Flüssigkeitsbedarf zu decken - am besten an verschiedenen Stellen und nicht nur in der Nähe des Futterplatzes. Der Nutzen von Trockenfutter bezüglich der Verhinderung von Zahnstein wird stark überschätzt, schon weil das Gebiss der Katze das Kauen im eigentlichen Sinne nicht ermöglicht.

Antwort auf/zuklappen

Ich möchte eine Katze, was soll ich tun?

Bevor man sich für die Haltung einer Katze entscheidet, sollte man kritisch überprüfen, ob man dem Tier ein gutes Zuhause geben kann. Neben den anfallenden Kosten gehört dazu auch eine Portion Toleranz. Wer es  nicht verkraften kann, wenn die Katze mal eine Tapete ankratzt, auf den Teppich macht oder eine Vase umwirft, der wird wahrscheinlich nicht viel Spass an ihr haben. Auf keinen Fall sollte man sich spontan entscheiden oder das Tier gar verschenken, ohne die Lebensumstände vorher genau geprüft zu haben. Hierzu gehört auch die Berücksichtigung der Tatsache, dass Katzen deutlich über 20 Jahre alt werden können.

Antwort auf/zuklappen

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Kastration?

Ein Richtwert ist das Alter von 6 Monaten. Jugendliche Freigänger und junge Katzenpärchen sollten jedoch früher kastriert werden. Die erste Rolligkeit einer Kätzin kann bereits im Alter von 4-5 Monaten stattfinden und muss keineswegs abgewartet werden. Im Gegenteil ist es sogar günstiger, wenn die Kastration vorher stattfindet.

Sorgen, eine zu früh vorgenommene Kastration könnte der Entwicklung einer Katze schaden sind unbegründet. Das weit verbreitete Vorurteil, ein Kater könnte durch einen frühen Kastrationszeitpunkt später Probleme mit den Harnwegen bekommen ist zweifelsfrei widerlegt: für die Harnwegsentwicklung spielt Testosteron keine Rolle. Auch Grösse und Körperbau sind genetisch bedingt und nicht von Geschlechtshormonen abhängig.

Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Reisen mit dem Hund

Alles über Reisen mit dem Haustier. Reisecheckliste, Reisebestimmungen.

Bitte unterstützen Sie petfinder.ch


Deshalb sind wir auf Ihre Spende angewiesen

Notfälle

Die häufigsten Notfälle bei Haustieren wie Hunden, Katzen, Nagern, Pferden. Vergiftungen, Kippfensterkatzen usw.

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen, Pferden und Nagern eingehen.
 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...
 

Dog Walking Service

Sie wollen Ihren Abnehmprozess optimieren, sich mehr bewegen ohne ein Fitness-Abo zu lösen? Sie würden lieber mit einem Hund spazieren gehen? Dann ist unser «Dog Walking Service» genau das Richtige und Sie tun erst noch etwas Gutes für einen Vierbeiner.