Logo

Fütterung

Die richtige Fütterung ist notwendig, um das Pferd gesund und leistungsfähig zu halten. Das Futter muss individuell auf jedes Pferd und seine Ansprüche angepasst werden. Dabei gibt es viele entscheidende Faktoren zu beachten und über das Fressverhalten der Pferde genau Bescheid zu wissen.

Veronika Eder

Erklärung zum Fressverhalten des Pferdes
In der freien Wildbahn ist das Pferd fast den ganzen Tag in Bewegung und mit der Futteraufnahme beschäftigt. Da es jederzeit zur Flucht bereit sein muss, ist sein Magen eher klein und kann nur geringe Mengen an Futter auf ein Mal aufnehmen.

In der heutigen Zeit ist es sehr schwierig, diesem Fressverhalten gerecht zu werden. Je mehr Fütterung und Haltung von diesem natürlichen Schema abweichen, desto höher ist das Risiko für gesundheitliche Komplikationen.

Grundregeln zur Fütterung
Um dem Pferd eine möglichst gesunde Ernährung zu bieten, müssen einige Grundsätze beachtet werden.

  • Das Futter muss der Haltung, der Arbeit und dem Körper des Pferdes angepasst werden. Kleine Pferde brauchen weniger Futter und je nach Rasse wird das Futter anders verwertet.
  • Die Fütterung sollte regelmässig und mindestens dreimal am Tag erfolgen.
  • Der Futterplan sollte niemals plötzlich umgestellt werden. Wenn eine Änderung nötig ist, so muss man sie schrittweise durchführen.
  • Pferde brauchen Ruhe und Zeit, um zu fressen.
  • Direkt nach dem Füttern sollte ein Pferd etwa ein Stunde Ruhe haben.
  • Das Futter immer auf eine gute Qualität prüfen. Schimmelpilze können sich schnell und überall einschleichen.
  • Wasser sollte jederzeit in beliebiger Menge zur Verfügung stehen.
  • Die Tränke und der Futtertrog müssen immer sauber sein.

Der Speiseplan eines Pferdes
Das Futter des Pferdes wird bestimmt durch den Aufbau seines Verdauungstraktes und lässt sich in vier Gruppen unterteilen:

  • Raufutter: Geringer Wasseranteil. Heu, Stroh (z.B. Weizen- oder Haferstroh), Grassilage
  • Saftfutter: Hoher Wasseranteil. Gras, Heulage, Karotten, Äpfel, Maissilage
  • Einzelfuttermittel: Kraftfutter (dient zur Energie- und Nährstoffversorgung): Hafer, Gerste, Körnermais, Roggen, Weizen. Andere: Mineralfutter, Kleie, Trockenschnitzel, etc.
  • Mischfutter: Sind fertige Mischungen aus Kraftfutter, Vitaminen und Mineralien

Eine durchschnittliche Tagesration für ein Sportpferd mit einem Arbeitspensum von ca. einer Stunde könnte ungefähr folgendermassen aussehen:

  • Kraftfutter (0,5k g pro 100 kg Pferdegewicht): 2.5 kg für ein 500 kg schweres Pferd
  • 7-8 kg Heu, 1 kg Stroh
  • 100 g Mineralsalz
  • Wasser (ca. 30- 50 l pro Tag)


Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Reisen mit dem Hund

Alles über Reisen mit dem Haustier. Reisecheckliste, Reisebestimmungen.

Bitte unterstützen Sie petfinder.ch


Deshalb sind wir auf Ihre Spende angewiesen

Notfälle

Die häufigsten Notfälle bei Haustieren wie Hunden, Katzen, Nagern, Pferden. Vergiftungen, Kippfensterkatzen usw.

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen, Pferden und Nagern eingehen.
 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...
 

Dog Walking Service

Sie wollen Ihren Abnehmprozess optimieren, sich mehr bewegen ohne ein Fitness-Abo zu lösen? Sie würden lieber mit einem Hund spazieren gehen? Dann ist unser «Dog Walking Service» genau das Richtige und Sie tun erst noch etwas Gutes für einen Vierbeiner.