Logo

Nahrungsmittel, welche nicht für Haustiere sind

Macadamia-Nüsse, Avocados, Schockolade ... diese Lebensmittel können für sie eine köstliche Schleckerei sein, doch für unsere Haustiere sind sie absolut gefährlich.
 

Anbei eine Liste der wichtigsten menschlichen Nahrungsmitteln, die sie bei der Fütterung von Haustieren vermeiden sollten. Besteht der Verdacht, dass ihr Haustier etwas von den nachstehend aufgeführten Lebensmittel in hoher Dosis zu sich genommen hat, setzen Sie sich mit Ihrem Tierarzt in Verbindung oder mit der nächsten Giftzentrale.

Schokolade, Kaffee, Koffein
Alle diese Produkte enthalten Substanzen, sogenannte Methylxanthine, die in Kakaosamen, die Frucht der Pflanze aus der Kaffee gemacht wird und in einem Nussextrakt, das in einigen Limonaden verwendet wird.

Methylxanthine führen bei Haustieren zu Erbrechen und Durchfall, Keuchen, übermässigen Durst und Harndrang, Hyperaktivität, Herzrhythmusstörungen, Krampfanfälle, Krämpfe und sogar zum Tod. Beachten Sie, dass dunkle Schokolade gefährlicher ist als Milchschokolade. Weisse Schokolade enthält sehr wenig an Methylxanthinen,  während Backschokolade den höchsten Anteil hat. 

Alkohol
Alkoholische Getränke und Lebensmittel mit Alkohol können zu Erbrechen, Durchfall, verminderter Koordination des zentralen Nervensystems, Atembeschwerden, Krämpfe, anormale Blutsäure, Koma und sogar zum Tod führen. 

Avocado
Die Blätter, Früchte, Samen und Rinde von Avocados enthalten Persin, die Erbrechen und Durchfall bei Hunden führen können. Vögel und Nager reagieren besonders empfindlich auf Avocado-Vergiftung und kann zu Blutstaus, Schwierigkeiten beim Atmen und Flüssigkeitsansammlung um das Herz führen, einige sogar mit Todesfolge. 

Macadamia Nüsse
Macadamia-Nüsse werden häufig in Keksen und Süssigkeiten verwendet. Sie können jedoch Probleme bei Ihrem Hund wie Schwäche, Depression, Erbrechen, Krampfanfälle und Hyperthermie hervorrufen. Die Symptome treten meist innerhalb von 12 Stunden nach der Einnahme auf und dauern ca. 12 bis 48 Stunden. 

Trauben und Rosinen
Obwohl die giftige Substanz in Trauben und Rosinen noch unbekannt ist, können diese Früchte zu Nierenversagen führen. Bei Haustieren, die bereits bestimmte gesundheitliche Probleme aufweisen, sind die Auswirkungen weitaus dramatischer. 

Brot
Hefeteig kann im Verdauungstrakt des Tieres gären und zu Blähungen führen. Dies kann schmerzhaft sein und einen Magen-Darm-Bruch verursachen. Da das Risiko sich nach dem Kochen und Backen des Teiges reduziert, können die Tiere kleine Mengen von Brot als Leckerbissen verzehren. Allerdings sollten diese nicht mehr als 5 Prozent bis 10 Prozent der täglichen Kalorienzufuhr von ihrem Haustier ausmachen. 

Knochen, Eier und rohes und halbrohes Fleisch
Rohes Fleisch und rohe Eier können Bakterien wie Salmonellen und E-coli, die schädlich für Haustiere sein können, enthalten.  Darüber hinaus enthalten rohe Eier ein Enzym namens Avidin, dass die Aufnahme von Biotin (ein B-Vitamin) verhindert, was Hautprobleme und der Haare verursachen kann. Ihrem Tier rohe Knochen zu geben, erscheint eine natürliche und gesunde Alternative, kann allerdings für ein Haustier gefährlich sein, weil es an den Knochen ersticken könnte oder diese seinen Verdauungstrakt perforieren könnten.

Xylitol
Xylit wird als Süssungsmittel in verschiedenen Produkten wie Kaugummi, Süssigkeiten, Backwaren und Zahnpasta verwendet. Es kann zur Freisetzung von Insulin, das zu Nierenversagen führt, kommen. Der Anstieg des Insulins verursacht Hypoglykämie (niedriger Blutzucker). Erste Anzeichen für eine Vergiftung sind Erbrechen, Lethargie und Koordinationsverlust. Fortschreitend können Anfälle auftreten. Erhöhte Leberenzyme und Nierenversagen treten innerhalb von wenigen Tagen auf. 

Zwiebeln, Knoblauch, Schnittlauch
Dieses Gemüse und diese Kräuter können zu Magen-Darm-Reizungen und Schäden an roten Blutkörperchen führen. Obwohl Katzen anfälliger sind, sind Hunde auch in Gefahr, wenn sie eine ausreichend grosse Menge aufnehmen. Der Vergiftungsgrad wird in der Regel über  der klinische Symptome und mikroskopischer Bestätigung der Heinz-Körper diagnostiziert. Eine gelegentliche geringe Dosis, wie sie in Tierfutter oder Leckereien gefunden werden kann, wird wahrscheinlich keine Probleme hervorrufen, aber wir empfehlen, dass Sie an Ihre Haustiere keine grossen Mengen dieser Lebensmittel verfüttern. 

Milch
Da Tiere keine wesentlichen Mengen an Laktase besitzen, können Milch und andere Erzeugnisse auf Milchbasis Durchfall und andere Verdauungsprobleme verursachen.

Salz
Grosse Mengen an Salz kann zu übermässigem Wasserlassen und Durst führen und sogar Natrium-Ion-Vergiftung bei Haustieren hervorrufen. Die Symptome Ihres Tieres durch zu viel salzige Lebensmittel können unter anderem zu Erbrechen, Durchfall, Depressionen, Krampfanfälle, erhöhte Körpertemperatur, Krämpfe und sogar zum Tod führen. Mit anderen Worten: behalten Sie Ihre salzigen Chips für sich!

Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Reisen mit dem Hund

Alles über Reisen mit dem Haustier. Reisecheckliste, Reisebestimmungen.

Bitte unterstützen Sie petfinder.ch


Deshalb sind wir auf Ihre Spende angewiesen

Notfälle

Die häufigsten Notfälle bei Haustieren wie Hunden, Katzen, Nagern, Pferden. Vergiftungen, Kippfensterkatzen usw.

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen, Pferden und Nagern eingehen.
 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...
 

Dog Walking Service

Sie wollen Ihren Abnehmprozess optimieren, sich mehr bewegen ohne ein Fitness-Abo zu lösen? Sie würden lieber mit einem Hund spazieren gehen? Dann ist unser «Dog Walking Service» genau das Richtige und Sie tun erst noch etwas Gutes für einen Vierbeiner.