Logo
07.07.2009

Ein Tag unterwegs mit einer Tierpflegerin aus dem Natur- und Tierpark Goldau

Den heutigen Tag habe ich mit einer Tierpflegerin aus dem Natur- und Tierpark Goldau verbracht.

Ich musste schon um 7.00 Uhr dort sein und es ging auch gleich los. Zuerst haben wir das Futter für die Tiere vorbereitet. Anschliessend haben wir die Tiere gefüttert. Als Erstes war der Baummarder an der Reihe. Wir kennen vor allem den Steinmarder. Der einzige Unterschied zum Baummarder ist, dass der Steinmarder einen weissen Fleck auf der Brust hat und der Baummarder einen gelblichen.

Danach fütterten wir die Zwergmäuse. Gleich darauf begaben wir uns zu den Bartgeiern, um diese mit Knochen zu füttern. Bartgeier sind Aasfresser und fressen absolut nichts Lebendiges. Zum Beweis leben in der Bartgeier-Anlage unter anderem auch Schneehasen. Und diese sind putzmunter. 80% Prozent der Nahrung von Bartgeiern besteht aus Knochen. Danach sind wir mit dem Auto zu den Wölfen und der Zuchtstation der Bartgeier gefahren. Dort haben wir zuerst die Bartgeier und anschliessend die Wölfe gefüttert. Später gingen wir noch zu der Quarantäne, wo wir unter anderem Igel bei ihrem Winterschlaf beobachteten. Gleich darauf kam noch der Tierarzt vorbei, um nach einer am Fuss verletzten Hawaiiente zu sehen und wechselte ihr den Verband. Nach einer kurzen Pause fuhren wir mit dem Auto nach Schwyz zu den Eseln. Die Esel befinden sich da wegen eines Gehegeumbaus in Goldau. Dort haben wir ausgemistet und die Esel gefüttert.

Gleich danach fuhren wir zurück in den Natur- und Tierpark und schon war es Zeit für die Mittagspause. Wir trafen uns wieder um 13.30 Uhr. Wir gingen gleich los und holten Holz für eine Holzbeige, welche für die Insekten-Futterstelle bestimmt war. Die Holzbeige braucht es, damit die Besucher nicht Essensreste in die Futterstelle werfen können. Mit diesem Holz begaben wir uns gleich zur Holzbeige, um diese auszubessern. Danach hatten wir wieder eine kurze Pause. Anschliessend machten wir uns mit Akkuschrauber und Co. «bewaffnet» auf, um die Holzbeige zu verstärken. Und im Nu war 17.00 Uhr und damit auch schon das Ende eines erlebnisreichen Tages.


Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...