Gärtnern für Amphibien

Ein naturnaher Gartenteich ist ein ökologisch wertvoller Lebensraum. Hier können Teichmolch und Wasserschnecken, Libellen und Frösche eine Heimat finden. Ein Teich ist deshalb ein wichtiger Beitrag zu Erhalt und Steigerung der Biodiversität.

Glitzernde Wasseroberflächen, ein Blütenteppich aus Seerosen und schillernde Libellen: Ein Naturteich verschönert den Garten und schafft neue Perspek­tiven auf die Natur. Während entspannten Stunden am Wasser lässt sich die Teichfauna ungestört beobachten – denn Wasser bringt neues Leben ins grüne Grundstück.

Eine ruhige, abgeschiedene Ecke des Gartens eignet sich bestens, um dort eine Wohlfühloase für Teichmolch, Feuersalamander und Wasserfrosch einzurichten. Die Grösse des Teichs spielt keine Rolle, denn kleine Tümpel sind für die Fauna genauso wertvoll wie grosse Teiche. Optimal ist ein halbschattiger Platz mit vier bis sechs Stunden Sonneneinstrahlung, denn nur so kann sich ein biologisches Gleichgewicht entwickeln. Und das ist wichtig: Ist das Wasser des Teichs zu warm oder nährstoffreich, finden Algen ideale Wachstumsbedingungen vor.

Quakende Quälgeister

Bei der Begrünung des Teichs gilt es, auf die verschieden tiefen Wasserzonen zu achten und einen sonnigen Flach­uferbereich anzulegen, bei dem sich das Wasser für die Kaulquappen rasch erwärmt. Am besten lässt man sich dabei von einer Fachperson beraten oder informiert sich in entsprechenden Büchern. Für die Bepflanzung sollte nur Kiessubstrat verwendet werden, damit sich nicht zu viel Stickstoff im Wasser sammelt. Die Pflanzen haben in ihren Töpfen genügend Erdsubstrat.

Mit einem Gartenteich fördert man die Biodiversität: Neben Libellen freuen sich auch Köcherfliegen, Wasserwanzen und Schlammschnecken über das kühle Nass. Wer gern möglichst viel Besuch von Amphibien, Weichtieren und Insekten haben will, darf jedoch keine Fische einsetzen, da diese den Laich und die Larven fressen – Kaulquappen gehören zur Leibspeise der schuppigen Teichbewohner. Amphibien können auch für Ärger sorgen: Von nächtlichen Froschkonzerten in den Schlaf gewiegt zu werden, ist nicht jedermanns Sache.

Grosse Vielfalt im kleinen Teich

Wer sich nicht gleich an ein derart grosses Projekt wagen oder auch den Balkon mit einer Wasserstelle aufwerten möchte, kann einen Miniteich anlegen. Dazu benötigt man ein wasserdichtes, 30 bis 70 Zentimeter hohes Gefäss, etwa einen Holzbottich oder ein verzinktes Waschbecken. Mit Wasser gefüllt, lassen sich darin Schwimmpflanzen wie Wassersalat oder -hyazinthe oder Teichpflanzen wie Mini-Seerosen, Hecht- und Pfeilkraut ansiedeln. Dabei sollte man nicht zu viele Pflanzen für das Gefäss einplanen: für einen halben Quadratmeter Wasserfläche genügen zwei bis drei Exemplare. Von Vorteil ist es, wenn das Wasser mehrere Tage vorher eingefüllt wird, damit es sich erwärmen kann. Regenwasser ist dabei ideal, da es kalk- und nährstoffarm ist.

Kuschlige Winterquartiere

Um den Teichbewohnern ideale Lebensbedingungen zu schaffen, sollte man bei der Bepflanzung bevorzugt einheimische Teichpflanzen wie etwa Blutweiderich (Lythrum salicaria) oder Froschlöffel (Alisma plantago-aquatica) verwenden. Aufpassen muss man mit stark wuchernden Pflanzen: Invasive Arten wie Rohrkolben, Seggen oder Schilf bilden unterirdische Ausläufer und wuchern enorm. Wenn man sich die Arbeit mit einem amphibienfreundlichen Teich gemacht hat, sollte man auch bedenken, dass der restliche Garten ebenso ausgelegt sein sollte: Viele Amphibien freuen sich über Plätze zum Sonnen, Verstecken und Fressen.
Wildpflanzen stellen mit ihrer Insektenwelt eine wunderbare Nahrungsquelle für Frosch und Co. dar. Viele Amphibien legen ausserdem Wert auf Stauden, Reisig oder Hecken, die ideale Plätze zum Überwintern darstellen.

Auch beim kleinsten Teichen sollten Vorsichtsmassnahmen getroffen werden. Denn ungesicherte Teiche, Biotope und andere Wasserstellen im Garten sind für Kleinkinder gefährlich: Sie können selbst in einer flachen Pfütze ertrinken. Gartenteiche sollten deshalb durch einen Zaun von mindestens einem Meter Höhe gesichert sein.

Literatur

Amphibien am Gartenteich
Andre de Saint-Paul, Ingo Brand
und Wolfgang Schmidt
Verlag Natur und Tier 2001
ISBN: 978-3-931587-09-3

Tiere im und am Gartenteich
Axel Gutjahr
Verlag Echino Media 2006
ISBN: 978-3-937107-07-3