hund rennt im gras

Jack Russell Terrier

FCI Gruppe 3: Terrier, niederläufiger Terrier (mit Arbeitsprüfung)

Ursprüngliche Aufgabe

Arbeit unter der Erde, Baujagd («Terra» = Erde): Heraussprengen von Fuchs oder Dachs aus ihrem Bau. Ratten- und Mäusebestände klein halten.

Herkunft

Der englische Pfarrer (parson) und passionierte Jäger John (genannt Jack) Russell (1795–1883) züchtete neben Foxterriern weiss-bunte robuste Jagdterrier. Die weisse, rauhaarige Hündin «Trump», mit Abzeichen am Kopf, gilt als Stammmutter der Rasse. Es gab weder einen Standard noch Schönheits­wettbewerbe für diese bunten Jagdhunde. Selektiert wurde rein nach Arbeitseignung. Um 1850 breitete sich der in Australien eingeführte Rotfuchs stark aus und musste bejagt werden. Direkte Nachkommen von Terriern John Russells waren dafür besonders geeignet. Die Füchse besiedelten Kaninchenbauten, die relativ eng sind. So wurden kurzbeinige, furchtlose Terrier gebraucht, deren Widerristhöhe maximal 30 Zentimeter betrug.

Arbeitsweise

Seine ursprüngliche Aufgabe war es, durch Bellen und Vorliegen den Fuchs unverletzt zum Verlassen des Baus zu bewegen, damit die Jagd danach mit Pferden und Foxhounds weitergehen konnte.

Aussehen

Der Jack Russell Terrier ist insgesamt länger als hoch (25 bis 30 cm Schulterhöhe) und trägt seine Rute in der Bewegung aufrecht. Er ist kräftig, lebhaft und geschmeidig, hat einen schwarzen Nasenschwamm und einen durchdringenden, eifrigen Ausdruck. Das glatt-, rau- oder stichelhaarige Fell muss über­wiegend weiss sein, mit schwarzen oder lohfarbenen Abzeichen in allen Schattierungen.

Der Jack Russell ist viel in Bewegung. Diese Rasse stand übrigens auch Pate für das Petfinder Logo.

Charakter

Als Einzeljäger ist der typische Jack Russell Terrier sehr selbständig, wachsam, lebhaft, aktiv, kühn, furchtlos und freundlich, mit ruhigem Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen, umgänglich und nicht aggressiv.

Gesundheit

Mögliche Probleme: Ataxie, Myelopathie, Atopie, Dermatophytose, Grauer Star, Linsenluxation, Legg-Calvé-Krankheit, Patella-Luxation, Taubheit.

Spezielles

Der Jack Russell Terrier ist ein uralter Schlag von Working-Terriern, abgespalten von den Foxterriern, ebenso der Parson (Jack) Russell Terrier, welcher zu den hochläufigen Terriern zählt. Er wird bei der FCI in einer anderen Untergruppe geführt als der Jack Russell Terrier, welcher zu den niederläufigen Terriern zählt. Beide haben denselben Ursprung und gehören zur jüngsten Terrier-Rasse.