Französische Bulldogge

FCI Gruppe 9: Gesellschafts- und Begleithunde (ohne Arbeitsprüfung)

Ursprüngliche Aufgabe

Begleiten, wachen und beschützen.

Herkunft

Die Französische Bulldogge wird von der Englischen Bulldogge alten Typs, die zum Bullbaiting und in Hundekämpfen verwendet wurde, abgeleitet. Nachdem Hundekämpfe verboten worden waren, änderte sich das Zuchtziel. Man wollte kleinere, friedlichere Hunde anstatt rauflustige. So entstand in East London und Nottingham der Toy-Bulldog. Englische Weber und Spitzenklöppler, die nach Frankreich auswanderten, brachten die kleinen Bulldoggen mit. Durch weitere Einkreuzungen mit Mops, Terrier und Griffon entstand der heutige Typ, als dessen Stammvater der Rüde «Loupi» gilt. 1987 wurde die Rasse durch die FCI anerkannt.

Arbeitsweise

Freud und Leid mit seinem Besitzer teilen.

Aussehen

Der kleinformatige, bis zu 14 kg schwere Molosser erscheint trotz seiner geringen Grösse in allen Proportionen als kräftiger, kurzer und gedrungener Hund. Sein Erscheinungsbild ist von kompakter Struktur und solidem Knochenbau.
Das Fell ist kurz ohne Unterwolle, das Gesicht kurz und stupsnasig mit symmetrischen Hautfalten. Die Augen sind dunkel, die Rute natürlich kurz gewachsen. An der Spitze abgerundet sind die Stehohren. Der Nasenschwamm ist schwarz, breit und aufgeworfen. Ober- und Unterlefze sind schwarz und bedecken Zunge und Zähne vollständig beim Aufeinandertreffen, obwohl der Unterkiefer vor dem Oberkiefer steht. Erlaubte Farben sind Fawn, gestromt oder ungestromt, mit oder ohne Weissscheckung. Nicht zugelassen sind Schwarz, Schwarz mit fawnfarbenen Abzeichen (black and tan) und alle Verdünnungen der schwarzen Farbe (z.B. Blau oder Mausgrau), mit oder ohne Scheckung.

Charakter

Mutig und aktiv, begeisterungsfähig und verspielt, liebenswürdig und verschmust, aufmerksam und nicht bellfreudig sind die Eigenschaften, die den «Bully» ausmachen.

Gesundheit

Mögliche Probleme: Brachyzephalie, Von Willebrand Disease, Schilddrüsenerkrankungen, Hautprobleme, Augenprobleme, Achondroplasie, Megaösophagus

Spezielles

Bullys sind hitze- und kälteempfindlich. Die angeborene Brachyzephalie (Kurzköpfigkeit) kann zu massiven Atemproblemen führen, so dass sich der Hund in ständiger Todesangst befindet. Schnarchende und hörbar atmende Hunde wirken auf Artgenossen oft bedrohlich. Ihr körperbetontes Spiel kann auf andere ebenfalls bedrohlich wirken oder als schmerzhaft empfunden werden. Das Ausdrucksverhalten ist durch den grossen Kopf, die kurze Nase, die Falten, den kräftigen Körper und die fehlende Rute für Artgenossen anderer Rassen schwer einzuschätzen.

Viele Hündinnen können ihre Welpen nur per Kaiserschnitt zur Welt bringen, weil viele Züchter dazu neigen, Hunde mit immer grösseren Köpfen zu züchten.

Die Farben Blau, Blue Fawn, Merle oder auch Grau sind vom FCI nicht zugelassen. Tierquälerische Vermehrer bieten solche Farbschläge an, die für die betreffenden Hunde starke gesundheitliche Beeinträchtigungen mit sich bringen. FCI und SKG distanzieren sich ganz klar von diesen Farben zum Wohle der Hunde (suisse-bully.ch).

Beim Kauf beachten

Achten Sie darauf, dass der Bully frei-atmend ist. Mehr Infos unter suisse-bully.ch.

FCI Gruppe 9

Gesellschafts- und Begleithunde

Sektion 1: Bichons und verwandte Rassen
Bichon Frisé, Bologneser, Havaneser, Malteser, Cotton de Tulear, Löwchen

Sektion 2: Pudel
Gross-, Klein-, Zwerg- und Toy-Pudel

Sektion 3: Kleine belgische Hunderassen
Belgischer, Brüsseler und Brabanter Griffon

Sektion 4: Haarlose Hunde
Chinese Crested Dog (Chinesischer Schopfhund)

Sektion 5: Tibetanische Hunderassen
Lhasa Apso, Shih Tzu, Tibetan Spaniel, Tibetan Terrier

Sektion 6: Chihuahueno
Chihuahua

Sektion 7: Englische Gesellschaftsspaniel
Cavalier King Charles Spaniel, King Charles Spaniel

Sektion 8: Japanische Spaniel und Pekingesen
Pekingese, Japan-Chin

Sektion 9: Kontinentaler Zwergspaniel und andere
Kontinentaler Zwergspaniel (Papillon, Phalène), Russischer Toy

Sektion 10: Kromfohrländer
Kromfohrländer

Sektion 11: Kleine doggenartige Hunde
Mops, Französische Bulldogge, Boston Terrier